Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)



Leistungen


Akupunktur

Nach der TCM ist der Körper von Energieleitbahnen, den Meridianen, durchzogen. Entsprechend der gestellten Diagnose werden auf den Meridianen, auf genau festgelegten Punkten, die Nadeln gesetzt, um den Energiefluss, den Qi-Fluss, zu erreichen und zu modulieren. Das chinesische Wort für Akupunktur [zhen jiu] bedeutet übersetzt „Stechen und Brennen“. Das impliziert, dass Erkrankungen nicht nur mit Nadelreizen, sondern auch mit lokaler Wärmebehandlung, Moxibustion, behandelt werden können. Meist werden Kegel aus Beifußkraut (Atemisia vulgaris) verwendet. Auch das Schröpfen gehört zu den klassischen Techniken.

Tuina

Tuina ist eine medizinische Massage.Über „Schieben“ [tui] und „Greifen“ [na] werden die Energiebahnen, die Meridiane, stimuliert und damit nicht nur lokal sondern auf mehreren Ebenen der Energiefluss wieder hergestellt. Dabei werden die Meridiane geöffnet und erwärmt, Muskeln und Sehnen entspannt, Gelenke mobilisiert. Die Tuina-Massage wirkt durchblutungsfördernd und ganzheitlich schmerzlindernd; Sie fördert den Qi [Energiefluss] und den Blutfluss und stärkt die Immunabwehr.

Chinesische Arzneimittel und Heilkräuter

Aus vorwiegend pflanzlicher und mineralischer Herkunft wird das Rezept zusammengestellt. Entsprechend der Hauptdiagnose wird das wesentliche Heilkraut ausgewählt und mit unterstützenden Kräutern kombiniert. Auf diese Weise sind die chinesischen Heilkräuter als Haupttherapie oder als unterstützende Therapie bei vielen Krankheiten einsetzbar. Auch als begleitende Therapie zur Milderung von Nebenwirkungen, z. B. bei der Krebstherapie.

TaiChi und QiGong

Die Wirkung der Übungen beruht auf dem Prinzip von Yin und Yang und dem Qi, die treibende Kraft für die Harmonisierung von Yin und Yang. In aufeinanderfolgenden Figuren einer fließenden Bewegungsabfolge wechseln sich sinkende und steigende, beugende und streckende, öffnende und schließende Bewegungen ab. TaiChi und QiGong lindern körperliche Beschwerden, beispielsweise Kopf- und Glieder- schmerzen, Verspannungen, Rückenprobleme, Schlafstörungen, Herzrasen, Erschöpfung und Unkonzentriertheit. TaiChi und QiGong sind von den gesetzlichen Krankenkassen als Stresspräventions-methode anerkannt und wird entsprechend